Werbeartikelwirtschaft: Die Zahl des Monats September – Neues aus dem PSI Branchenbarometer

18.09.2017
Zahl des Monats |

Welches Land hat mehr Fahrräder als Einwohner, ist berühmt für seine Tulpen- und Käsevielfalt und kann außerdem auch Werbeartikel besonders gut vertreiben? Richtig: Die Niederlande. Über 75 Prozent der niederländischen Lieferanten geben im aktuellen PSI Branchenbarometer an, mit Kugelschreibern, T-Shirts und Co. mehr als zehn Millionen Euro umzusetzen. Damit wären sie, was die Umsatzgenerierung mit Werbeartikeln betrifft, einmal mehr Spitzenreiter in der Branche. Auf den Plätzen zwei und drei folgen laut Marktumfrage Frankreich und Deutschland. In beiden Ländern gab rund jeder fünfte teilnehmende Hersteller an, einen Umsatz von mehr als zehn Millionen Euro zu erwirtschaften.

Alle Ergebnisse des frisch herausgegebenen Branchenbarometers 1/2017 stehen PSI-Mitgliedern kostenfrei unter www.psi-network.de zur Verfügung. Für Nicht-Mitglieder kostet eine Ausgabe 1.200 EUR.

Über das PSI
Das PSI (Promotional Product Service Institute) dient der Werbeartikelbranche in Europa und ihren Marktteilnehmern seit über 50 Jahren als Dienstleister und Kontaktplattform. Seine Leistungen unterstützen 6.000 Markteilnehmer wie Hersteller, Importeure, Veredler, Händler und Agenturen bei ihrer täglichen Arbeit. Zentrale Dienstleistungen sind persönliche Beratung und Produktrecherche, Marketing, Weiterbildung, Branchenkontakte und Lösungen für die online Produktsuche. Diese Services ermöglichen es unseren Mitgliedsunternehmen Geschäft zu generieren und nachhaltig profitabel zu wachsen.

www.psi-messe.com


« zur News-Übersicht

Mail Buchen Sie jetzt Ihren Stand