Mit Werbeartikeln gegen den Weltmüll

25.07.2019
PSI Sustainability Awards 2019  | PSI Sustainability Awards 2019

PSI Sustainability Awards 2019

  • Jubiläum: 74 Finalisten bei den 5. PSI Sustainability Awards 2019
  • Auftakt: PSI Sustainability Summit findet zum zweiten Mal statt
  • Preisverleihung am 6. September im Kurhaus Wiesbaden

Der 5. Juli von Clemens Arnold von 2bdifferent, Melissa Streif von Warth und Klein Grant Thornton und Anja Heidbüchel von Reed Exhibitions Deutschland GmbH war ganz den sozialen und ökologische Initiativen, nachhaltigen Produkten und Kampagnen von Unternehmen aus der Werbeartikelbranche gewidmet. Erstmals waren die drei Teil einer insgesamt siebenköpfigen Fachjury, die an diesem Tag anlässlich der PSI Sustainability Awards tagte. Ergebnis des Vorentscheids sind 74 Finalisten, die in die nächste Runde um den einzigen Nachhaltigkeitspreis der Werbeartikelbranche einziehen. Dieser feiert in diesem Jahr sein fünfjähriges Jubiläum. Die Gewinner der acht Kategorien werden am 6. September im stilvollen Ambiente des Wiesbadener Kurhauses bekannt gegeben. Den Auftakt zu diesem Branchen-Nachhaltigkeitstag bildet erneut der PSI Sustainability Summit.

49 Unternehmen setzen voll auf Nachhaltigkeit

Bereits seit Jahren demonstriert die Werbeartikelbranche, dass Nachhaltigkeit ein immer größerer Bestandteil ihres Tagesgeschäfts ist. Nicht nur Produkte, auch umfangreiche Kampagnen und sogar die Strukturen ganzer Unternehmen werden inzwischen auf das Thema Nachhaltigkeit ausgerichtet. „Die 49 teilnehmenden Unternehmen der diesjährigen Jubiläums-Runde helfen dabei, den ökologischen Fußabdruck unserer Branche effektiv zu reduzieren“, erklärt Michael Freter, Managing Director des PSI, angesichts der 117 umfangreich dokumentierten Einreichungen. Mit den PSI Sustainability Awards bietet das PSI der Branche eine Plattform, um zu demonstrieren, dass Werbeartikel gerade nicht einfach produzierte Wegwerfartikel sind.

Ein Blick in die Finalisten-Reihen

Während sich zuletzt Ideen wie eine Faltschachtel, hergestellt mit veganem Klebstoff und Bio-Druckfarbe, Kugelschreiber aus Zuckerrohr oder eine nach Gras riechende Tragetasche durchsetzten, sind auch 2019 wieder herausragende Produkte im Rennen. Das „Bullet Journal Modimó“ ist hier nur ein Beispiel. Der Einband des nachfüllbaren Notizbuches wird zu 100 Prozent aus recycelten Industrie-Lederresten hergestellt, die sonst im Abfall landen würden. Ob das Buch als Tagebuch, Reisebegleiter oder Kalender genutzt wird, ist frei wählbar und variabel austauschbar, sodass das Buch langfristig einsetzbar ist.

Das Umweltmalbuch vom Verlag für Prävention Wilken will Kinder auf kreative Weise dazu anregen, sich mit der Umwelt und der Natur zu beschäftigen. In verschiedene Alltagssituationen mit dazu passendem Text sollen sie sich spielerisch mit dem Thema auseinandersetzen, während bereits in der Produktion ausschließlich umweltfreundliche Materialien eingesetzt werden.

Neben Glas-Trinkhalmen, der Antwort auf den Plastik-Trinkhalm von TFA Dostmann, zählt auch das „Seatowel“ von HYPON zu den Einreichungen, die es in die nächste Runde geschafft haben. Das Handtuch besteht aus recyceltem Plastik aus dem Mittelmeer. Indem die Fischer ihren Plastikmüll abgeben und zusätzlich 5 Prozent der Einnahmen für die Reinigung des Mittelmeeres eingesetzt werden, soll der Müll an Stränden und im Wasser nachhaltig reduziert werden. Bei der Produktion des Textils wird darauf geachtet, die Natur nicht weiter zu belasten. „Dies sind nur einige Beispiele ganz toller Einreichungen“, kündigt Michael Freter an. Alle Finalisten gibt es hier

Unterstützer der Awards

Nicht nur für die drei Jury-Newcomer ging es am 5. Juli einzig um Nachhaltigkeit in der Werbeartikelbranche. Auch Hugo W. Pettendrup, Gründer und Geschäftsführer von HP-FundConsult, Julian Ekelhof, Director bei CO2OL Climate Solutions, Ville Heimgartner, CO-Geschäftsführer bei ImagineCargo GmbH und der Designer Lutz Gathmann waren einmal mehr Teil der Jury. Während sie die Bewertung der sozialen und ökologischen Initiativen, einzelner Produkte, Produktsets, Produktlinien und Kampagnen vornehmen, kommt in den übrigen Kategorien ein hinterlegtes Scoring-System zum Einsatz. Dieses vergibt automatisch Punkte für die eingereichten Zertifikate. Die Gewinner der PSI Sustainability Awards 2019 ergeben sich aus der Addition der erreichten Punkte und der Jurybewertungen.

Summit und Preisverleihung

Zum zweiten Mal lädt das PSI am 6. September zum PSI Sustainability Summit ein. Dieser dient dem Austausch zwischen der Werbeartikelindustrie und Repräsentanten aus der Wirtschaft. Exklusiver Veranstaltungsort ist ebenfalls das Kurhaus Wiesbaden, wo im Anschluss die feierliche Preisverleihung folgt. Karten für die Abendveranstaltung können noch für €99 erworben werden. Silbersponsor der Kategorie 7 ist 2bdifferent.

www.psi-network.de
www.psi-messe.com

Download

Pressemitteilung [doc l 134 kb]

Foto (Quelle: PSI) [jpg l 2.6 mb]


« zur News-Übersicht

Mail Buchen Sie jetzt Ihren Stand