Höchste Zeit für ein Wiedersehen: Europas Werbeartikelbranche trifft sich im Januar 2021

15.10.2020
 |

Sie werden fokussierter. Sie werden nachhaltiger. Und sie werden sicher. Die PSI, PromoTex Expo und viscom werden 2021 ganz besondere Messen sein. Die wichtigste Botschaft dabei ist: Nach heutigem Stand finden sie statt. Vom 12. bis 14. Januar 2021 bringen die drei Fachmessen die Werbeartikel-, Textil- und Veredelungsbranche nach einem Jahr physical distancing erstmals wieder unter einem Dach zusammen. Damit dienen die Veranstaltungen nicht nur einem lang ersehnten Wiedersehen. Sie signalisieren auch den Start in ein langersehntes neues Geschäftsjahr.

Unter anderen uma Schreibgeräte, die JCK Group, TROIKA, Anda Presents, Kalfany Süße Werbung, ebenso wie Matterhorn, Mascot, Trotec Laser und OKI haben ihren Messestand für 2021 gebucht. „Wir werden noch Geduld brauchen, um eine stabile Erholungskurve in der Branche zu sehen“, sagt etwa Liudger Boell, Geschäftsführer von TROIKA. „Umso wichtiger ist es, im neuen Jahr 2021 ein positives Zeichen zu setzen. Letztendlich wird der Kampf mit Ideen beim Kunden gewonnen, nicht bei den Controllern dieser Welt und das bitte mit viel Optimismus und Überzeugungskraft.“ Dem stimmt auch Kai Gminder, Managing Director der Gustav Daiber GmbH zu: „Nach der aktuellen Lage ist für Daiber klar: Wenn die PSI stattfindet, sind wir auch dabei. Die PSI war und ist für uns immer die Leitmesse. Für den Messezeitpunkt gilt: Neues Jahr, neues Glück. Besser kann der Zeitpunkt für einen Blick nach vorn nicht sein.“

Digitale Lösungen ergänzen das Programm

Während seit Herbst 2020 wieder erste Fachmessen mit gut funktionierenden Konzepten stattfinden, werden auch die PSI, PromoTex Expo und die viscom im Januar mit einem aktuellen Hygiene- und Sicherheitskonzept an den Start gehen. Neben einer durchdachten Wegeführung, orientiert sich das Konzept an den uns allen schon bestens vertrauten und im Einzelhandel bereits bewährten A-H-A-Regeln: Abstand halten, Hygiene wahren, Alltagsmaske tragen. „Das Konzept ist gut durchdacht und bietet genug Fläche, dass niemand aufgrund der Sicherheitsmaßnahmen zu Hause bleiben muss“, so Michael Freter, Geschäftsführer des Messeveranstalters Reed Exhibitions.

„Für die Besucher, die im kommenden Januar nicht nach Düsseldorf kommen können, entwickeln wir zusätzlich aktuell neue, digitale Lösungen mit vielen Möglichkeiten“, so Petra Lassahn, Director der drei Fachmessen. So sieht das neue Konzept unter anderem aufbereitete Produkthighlights der Aussteller und das Streamen von Veranstaltungen vor. Ebenfalls neu ist ein „Video Matchmaking“, mit dem die Messen Austeller und Besucher live in Kontakt bringen.

Rahmenprogramm: Live und digital

Sowohl live als auch digital wird es für alle Fachbesucher ein breitgefächertes Rahmenprogramm zu den aktuellen Themen aus der Branche geben. Direkt im Eingangsbereich werden die Besucher etwa von Neuheiten, Sonderanfertigungen, Topsellern und den nachhaltigsten Produkten der Werbeartikelbranche begrüßt, denn hier sind die PSI Product Presentations aufgebaut. Alle Besucher sind dazu eingeladen, ihre Stimme für ihren Favoriten abgeben. Die Produkte mit den meisten Stimmen werden am letzten Messetag bekannt gegeben.

Frische Impulse, ausgefallene Ideen und verrückte Produkte gibt es auf der PSI Newcomer Area, die 2021 in Halle 9 umzieht. Hier präsentieren sich die Erst- und Zweitaussteller sowie Erfinder mit ihren Ideen für die Branche, während im GUSTO – eine Halle weiter – Schmecken und Probieren auf dem Programm steht. Die Tasting-Area in Halle 10 wird auch 2021 mit Werbeartikeln für die Sinne begeistern, wobei hier natürlich an alle Hygienestandards gedacht ist.

Persönlicher Austausch und Fortbildungsangebote

Matchmaking wird auch während der Pandemie großgeschrieben, denn Kontakte knüpfen und pflegen ist einer der wichtigsten Beweggründe für einen Messebesuch. In Halle 10 haben alle Besucher die Gelegenheit, Geschäftspartner, Investoren, Hersteller oder Distributoren in der matchmaking Lounge zu treffen. Termine können bereits im Vorfeld online vereinbart werden.

Wie sich die COVID-19 Pandemie auf die Werbe- und Textilbranche ausgewirkt hat, wie neue Geschäftsmodelle aussehen können und wie die neuesten technischen Entwicklungen im Markt aussehen, zeigen die Experten des Forums in Halle 10. Auf der Vortragsbühne werden aktuelle Branchenthemen aufgegriffen und diskutiert. Ergänzt werden diese Themen durch das Fortbildungsprogramm im Forum Corel & Adobe in Halle 11. Hier erfahren die Teilnehmer alles über deren neuesten Software-Lösungen und wie sie sich in den täglichen Workflow integrieren lassen. Profis verraten dabei wertvolle Tipps und Tricks im Umgang mit den Programmen und beantworten Fragen.

Verleihung der Sustainability Awards erstmals im Rahmen der Messe

Das Thema Nachhaltigkeit rückt in der Welt des Werbens uns Verkaufens immer stärker in den Fokus. Das hat auch die Pandemie nicht geändert, sondern vielmehr bestärkt. Die PSI wird 2021 zur großen Nachhaltigkeitsbühne, auf der erstmals die bedeutenden PSI Sustainability Awards, die einzigen Nachhaltigkeitspreise für die Branche, im Rahmen der Messe verliehen werden. In Halle 10 werden die grünen Exponate während der gesamten Laufzeit präsentiert. Alle Informationen rund um die Awards gibt es unter www.psi-awards.de.

Auch die PromoTex Expo legt ihren Fokus noch stärker auf das Thema Nachhaltigkeit. Ihr Herzstück ist der Textile Campus in Halle 11. Hier fließen Informationen, Networking und Bildung rund um den Klimaschutz in der textilen Welt zusammen. Textiler erfahren dabei mehr über neue Strategien, zukunftsweisende Konzepte und innovative Projekte für verantwortungsvolles Handeln aus der Praxis. Gezeigt wird auch, wie Textilien und Bekleidung nachhaltig hergestellt und im Markt etabliert werden können.

Inspiration für Werbetechniker und Veredler

Vielfach mussten Geschäftsfelder aufgrund der Pandemie erweitert oder neu erfunden werden. Werbetechniker haben in den letzten Monaten erfolgreich gezeigt, wie es geht und Ideen entwickelt, um durch Abtrennungen, Abstandsmarkierungen, Wegeleitsysteme und weitere Produkte vor einer Ansteckung zu schützen. Die Sonderschau „Ideenschmiede“ in Halle 11 greift diese Produktideen auf und zeigt anhand von Paradebeispielen, wie Werbetechniker ihr Portfolio in diesen besonderen Zeiten aufstocken können.

2020 begeisterte die Sonderschau „Mach Dein Shirt“ die Messebesucher mit ihrem DIY-Charakter. 2021 wird das Format weitergedacht und veranschaulicht nun unter dem Namen „Fulfill Your Shirt“ den Produktionsprozess eines T-Shirts vom QR Code bis zur Zustellung beim Kunden. Auf der Fläche können nicht nur eigene Druckmotive erstellt werden, auch die industrielle Mass Customisation von individualisierten Textilien rückt hier in den Fokus. Dabei können sich die Besucher auf eine Verknüpfung digitaler IT- und Shop-Lösungen mit digitalen Drucktechniken freuen.

Messen dürfen weiterhin stattfinden – auch mit internationalen Besuchern

Eine Einreise aus dem Ausland ist als Messeteilnehmer auch in Zeiten der Pandemie möglich. Dies gilt auch nach den Beschlüssen von Bund und Ländern am 14. Oktober 2020 zur Eindämmung der Corona-Pandemie. So bilden Veranstaltungen, für die ein mit dem zuständigen Gesundheitsamt abgestimmtes Hygienekonzept existiert, eine Ausnahme und sie unterliegen nicht der limitierten Teilnehmerzahl. Dies stellte der AUMA, Verband der deutschen Messewirtschaft, aktuell nochmals klar. Für die Einreisende aus EU-Mitgliedsstaaten und aus Ländern, die auf der Positivliste stehen, bestehen weiterhin keine Reisebeschränkungen. Auch aus allen anderen Ländern ist die Anreise möglich, da sie als Geschäftsreisende mit wichtigem Grund angesehen werden. Das Messeticket gilt in Verbindung mit einem Geschäftstermin auf der Messe als ausreichender Beleg.

„Die kommende Auflage unserer Events wird einzigartig, da sie erstmals die digitale und die analoge Werbeartikelwelt miteinander verbindet“, kündigt Michael Freter an. „Die digitalen Angebote sind dabei eine wertvolle Unterstützung, um die globale Industrie zusammen zu bringen, wenn Grenzen geschlossen sind und Reise-Restriktionen das normale Business nicht erlauben. Aber auch wenn die digitalen Produkte uns neue Möglichkeiten bietet, ersetzen sie nicht den zwischenmenschlichen Kontakt. Für langfristige, vertrauensvolle Geschäftsbeziehungen ist und bleibt der persönliche Kontakt auf einer Messe unverzichtbar.“ Daher setzen die PSI, viscom und PromoTex Expo 2021 in erster Linie auf das Live-Event und finden damit starken Zuspruch bei den Ausstellern.

Erster Digital Friday

Die PSI findet gemeinsam mit der PromoTex Expo und der viscom vom 12. bis zum 14. Januar 2021 auf dem Düsseldorfer Messegelände statt. Die Ausstellungshallen sind an den ersten beiden Veranstaltungstagen von 9 bis 18 Uhr geöffnet, am dritten Messetag bis 16 Uhr. Für alle, die während der Messen nicht dazu gekommen sind und all die, die nicht nach Düsseldorf kommen können, wird die Veranstaltung erstmals um den Digital Friday erweitert. An diesem Tag können sämtliche digitalen Angebote on-demand abgerufen werden, darunter die Videos der Aussteller und Redner. Auch die Angebote zur digitalen Vernetzung sowie zum Sourcing sind weiterhin nutzbar.

Das sagen die Aussteller

„Wir werden noch Geduld brauchen, um eine stabile Erholungskurve in der Branche zu sehen. Umso wichtiger ist es, im neuen Jahr 2021 ein positives Zeichen zu setzen. Letztendlich wird der Kampf mit Ideen beim Kunden gewonnen, nicht bei den Controllern dieser Welt und das bitte mit viel Optimismus und Überzeugungskraft 2021. Wir sehen uns 2021.“

Liudger Boell, Geschäftsführer TROIKA

„Uns stimmt es optimistisch, dass die ersten Messen im September erfolgreich abgelaufen sind und auch die Industriekunden offensichtlich auf solche Veranstaltungen gehen dürfen. Nach der aktuellen Lage ist für Daiber klar: Wenn die PSI stattfindet, sind wir auch dabei. Die PSI war und ist für uns immer die Leitmesse. Für den Messezeitpunkt gilt: Neues Jahr, neues Glück. Besser kann der Zeitpunkt für einen Blick nach vorn nicht sein.“

Dipl. Betriebswirt Kai Gminder, Managing Director, Gustav Daiber GmbH

„Die PSI bietet eine wichtige Plattform für intensiven Austausch mit Partnern über die Situation, Schwerpunkte und Ideen. Dieser Weg bietet eine Chance, zurückzukehren zu einer neuen Normalität, die mit Sicherheit anders als vor der Krise aussehen wird, aber wie jede Veränderung nicht nur Herausforderungen, sondern auch Chancen mit sich bringt. STABILO ist dabei. Der Termin zu Jahresbeginn liegt ideal, um die Neuheiten zu präsentieren und gemeinsam motiviert in das neue Jahr zu starten.“

Harry Saffer, Geschäftsführer, Schwan-STABILO

„Für koziol ist die PSI im Januar ein wunderbarer Jahresauftakt. Wir werden auch 2021 alles daransetzen, die PSI Besucher zu begeistern. Natürlich machen wir uns jetzt schon Gedanken, wie wir unseren Besuchern ein sicheres Gefühl geben können und stellen alle notwendigen Hygienemaßnahmen bereits bei der Standplanung in den Fokus. Für unser Unternehmen ist der persönliche Austausch mit Kunden und Geschäftsfreunden unerlässlich und dazu bietet die PSI einfach die idealen Voraussetzungen.“

Uwe Thielsch, Sales Director koziol

„Auf der PSI können wir uns hochwertig präsentieren. Als internationale Messe gewährleistet sie einen markengerechten Auftritt. Deswegen ist es für uns auch keine Frage, ob wir 2021 kommen. Aktuell gibt es vieles, was weder PSI noch wir unter Kontrolle haben, aber auch das ist für mich gerade jetzt ein Grund, bei der Stange zu bleiben.“

Frank Jansen, Repräsentant Firmenkunden für J.G. NIEDEREGGER

„Wir werden auf jeden Fall auf der PSI dabei sein, weil es elementar für die Branche ist, dieses Kickoff am Jahresanfang zu nutzen. Vielleicht auch ganz bewusst nächstes Jahr nochmal mehr Die Messe ist immer ein guter Start ins Jahr und ich denke, das sollte man nächstes Jahr noch bewusster leben und mitnehmen. Dann spricht auch nichts gegen ein gutes 2021.“

Steven Baumgärtner, CEO Cybergroup International & Global Director Sales

„Die PSI ist eine wichtige Plattform für die Zusammenarbeit mit dem Werbemittelhandel. Deshalb ist es für uns selbstverständlich auch dieses Mal wieder mit einem Stand präsent zu sein.  Der Kontakt zu den Branchenvertretern darf gerade in Zeiten wie diesen nicht auf der Strecke bleiben. Deshalb folgen wir den aktuellen Auflagen der Regierung und haben ein umfangreiches Hygienekonzept für unseren Messestand entwickelt, damit ein sicherer Austausch möglich ist.“

Dirk Müller, Leitung LEONARDO PROLINE HoReCa, glaskoch B. Koch jr. GmbH + Co. KG

„Wir haben uns sofort entschieden, an der PSI 2021 teilzunehmen. Trotz oder gerade wegen Corona. Der persönliche Kontakt zu den Kunden und die Fachgespräche, sind für uns ausschlaggebend. Es gibt keine bessere Möglichkeit zur Produktpräsentation als Messen. Nur dort lassen sich Haptik, Qualität und Innovationsgrad wirklich vermitteln. Wir sind uns bewusst, dass die PSI 2021 sicherlich anders sein wird als gewohnt. Wir möchten mit unserer Teilnahme aber auch ein Signal für Normalität setzen und die Menschen, deren Arbeitsplätze von Messen und Ausstellungen abhängen, in diesen schwierigen Zeiten unterstützen.“

Axel Dostmann, Managing Director, TFA Dostmann GmbH & CO. KG

www.psi-messe.com

www.promotex-expo.com

www.viscom-messe.com

Download:

Pressemitteilung [doc l 85 kb]

Foto [jpg l 2.220 kb]


« zur News-Übersicht

Mail Buchen Sie jetzt Ihren Stand